Picasso in der Schule

Wir arbeiteten zu Picasso

Advertisements

Erste Europäische Kunstwoche im Rahmen von Erasmus+

Ernst-Hansen-Schule in Bielefeld was delighted to host the first international artworkshop with 11 guests from 6 different countries.
Many different german teachers were able to participate in selected events. We gathered for 5 days to engage in a creative way, get to know each other and gather ideas to take home into the art classrooms of each country. We were very happy to host our former principle and artist Gerwin Heinrich, who designed the main contend of the workshop. If you want to know more about that week, scan through the programm, some background information to two of the workshops or take a look at the two galleries.

This first gallerie shows pictures of our introduction meeting and of tuesdays programm. 

The first workshop on tuesday took place in the Enst-Hansens-Schule Bielefeld.The photos that were repainted by the teachers are portraits of students of each participating country. Read more about some theoretical background on portraits in his pdf file above.
We are looking forward seeing more creative ways of changing the portraits (maybe on our Art Blog?), since every teacher took a pile of developed photos home to work on with their own students.

For the second workshop we had booked a guided tour in Bielefelds Art Musem. The tour about Sophie Teubers Art was arranged in an interactive way. A writing task, a scetching task and in the end some practical engagement regarding some of her ideas about shapes and balance.

Kunstpreis „Bielefelder Entenrennen 2014“

Kunstpreis „Bielefelder Entenrennen 2014“

Im Rahmen des Bielefelder Entenrennens gab es einen Kunstpreis unter dem Thema „ Die Ente gratuliert der Stadt Bielefeld zum 800.Geburtstag. Die Klasse M2 nahm an dem Wettbewerb teil und malte Bilder von der Kunsthalle zu diesem Thema. Am 19.11.2014 gab es eine Preisverleihung in der Stadtbibliothek Bielefeld. Hier waren circa 10 Klassen vertreten und Herr Picciolo von der Stiftung Bielefelder Förderschulen vergab die Preise. Besonders stolz sind wir, dass die Hamfeldschule einen Sonderpreis bekam. Die Klasse M2 bekam 150 € ! Wir werden davon Bücher für das Leseprojekt Antolin kaufen, einige Spiele für kalte Wintertage anschaffen und einen Ausflug machen. Wir sind sehr stolz. Unser Kunstwerk hängt in der M2 der Hamfeldschule. Kommen Sie doch einmal vorbei und schauen sie sich es an.

Hier sehen Sie Fotos der anderen Preisträger. 20141119_104244

Die Schule am Niedermühlenhof hat Bielefeld nachgebaut. Super. Die Schüco-Arena ist aus einer Obstverpackung nachgebaut.

20141119_104217

Die Schule am Möllerstift baute den Johannesbach nach. Alle Enten wurden gestaltet.

20141119_104227

 

Ein Profi und viele junge Talente

Ein Profi und viele junge Talente

Künstler Norbert Meier arbeitet für Stadtjubiläum mit Tieplatz-Schülern / Bilder werden vom 5. bis 11. Mai 2014 in der Ravensberger Spinnerei ausgestellt
Heepen (ari). Wenn Bielefeld im kommenden Jahr 800. Geburtstag feiert, ist auch die Heeper Tieplatzschule dabei: Sie ist ausgewählt worden, ihr Projekt “Landmark and Monuments” in den Galerieräumen des Bundesverbands Bildender Künstler (BKK) in der Raspi auszustellen. Neben Projektfahnen werden auch Bilder von den Schülern zu sehen sein – die sie mit Hilfe von Künstler Norbert Meier gefertigt haben.
Für 15 Schüler aus Klasse 7 ist es das Highlight der Woche: Immer mittwochs kommt der Bielefelder Fototischler Norbert Meier in die Schule, um mit den Kindern zu arbeiten. “Ein Kunstunterricht der besonderen Art”, sagt Schulleiter Gerwin Heinrich. Denn sein “Unterricht” unterscheide sich von dem, den die Schüler sonst gewohnt sind.
Das kommt an bei den Jungen und Mädchen: Zunächst hat der Künstler die Kinder fotografiert – zwei unterschiedliche Bilder, damit man den Unterschied sieht. “Einmal Streber, einmal Gangster”, sagt Jonathan (12). Dann werden die Fotos mit einem Cuttermesser in Streifen geschnitten. Gar nicht so einfach. “Aber bisher hat sich noch niemand in den Finger geschnitten”, sagt Meier. Für die Schüler sei es aber eine Herausforderung, so präzise zu arbeiten. Heinrich: “Deswegen haben wir bewusst ältere Schüler für das Projekt ausgewählt.”
Sind die Foto zerschnitten, werden sie auf eine Alu-Platte geklebt, die die Schüler zuvor zu Lamellen gebogen haben – ein Foto in Streifen in die eine Richtung, ein Foto in die andere Richtung. “So hat man zwei Bilder in einem”, sagt Jonathan. pictureservlet
Die zwölfjährige Laura klebt gerade ihr drittes Bild. “Die ersten beiden sind nicht so gut gelungen”, sagt sie. “Ich habe nicht so genau gearbeitet.” Beim dritten Bild ist alles anders. Laura ist zufrieden. Sie hat sich mehr Zeit genommen, hat die Foto-Streifen ganz akkurat auf die einzelnen Lamellen geklebt.
In der nächsten Woche, verspricht Meier, will er mit den Schülern in die Stadt gehen und das Rathaus fotografieren. Die Bilder sollen dann mit historischen Fotos auf die Lamellen-Platten geklebt werden. Auf das Ergebnis ist Meier gespannt. Ihm sind seine Schützlinge mittlerweile ans Herz gewachsen. “Es geht zwar oft turbulent zu, aber es macht großen Spaß, mit ihnen zu arbeiten.” Das Geld für das Projekt kommt aus dem Programm “Kultur und Schule” des Kulturamtes.
In der Projektwoche vom 5. bis 11. Mai 2014 werden die Fotos in der Raspi gezeigt. Alle europäischen Partnerschulen der Tieplatzschule aus Schweden, Irland, Spanien, Italien, Portugal und Griechenland werden nach Bielefeld kommen, sagt Heinrich.

Am Freitag, 9. Mai, findet die Vernissage mit Musik und Gastredner statt.

Quelle (NW BIELEFELD)

TEAMTAG 2013

TEAMTAG 2013
DAS WAR SUPER – DAS MACHEN WIR NOCH MAL
110 SCHÜLER aller Klassen wurden gemixt und haben im Team 10 Aufgaben erledigt.
Dabei mussten Luftballonskulpturen und Strumpfhosenmonster gebaut werden, Erbsen transportiert und Getränkekisten sortiert werden.
Die Schülerfirma sorgte für einen kleinen Snack. In der Turnhalle musste eine Insel erklommen werden und in der Klasse 1-3 musste man aufpassen, den richtigen Weg durch ein magisches Labyrinth zu finden. Im Wasserwerk wurden Flaschen gefüllt, die im Marktkauf verkauft wurden. Und alle Schüler flogen auf dem magischen Teppich davon.
Haben Sie Interesse ? Fragen Sie nach ! Unterstützen Sie uns.
Wir danken unseren Sponsoren TESA, NURDIE und KUNERT
BeFunky_Summegr_1.jpg

BeFunky_Viewfifnder_9.jpg

BeFunky_Viewfind7er_9.jpg

BeFunky_Viewfinder_9.jpg

BeFunky_Viewfinderf_9.jpg